iTunes 11 wird bald wieder eine Songerkennung für doppelte Musikstücke haben

 iTunes 11 wird bald wieder eine Songerkennung für doppelte Musikstücke haben

Mit einiger Verspätung ist iTunes 11 gestartet und seit einigen Tagen zum Download verfügbar. Die neue Software hat eine Generalüberholung erhalten. Dabei sind allerdings verschiedene Features aus der Software verschwunden. Zu den Features gehören zum Beispiel die Erkennung doppelter Musikstücke sowie Coverflow. In einer Review von AllThingsD wurde jetzt jedoch gesagt, dass zumindest die Erkennung doppelter Musikstücke wieder eingeführt wird.

Coverflow ist nicht sinnvoll genug

Coverflow hingegen, eine Art Plattenkarousell wurde komplett aus der Software verbannt. Wie in dem Test steht haben zu wenige Nutzer dieses Feature als sinnvoll erachtet. Sicherlich: Mit Coverflow konnten Musikstücke nicht schnell gefunden werden, jedoch sah das Feature in jedem Fall sehr schick aus. Ansonsten sind natürlich viele Nutzer gespannt, welche Neuerungen in den nächsten Monaten mit iTunes 11 noch eingeführt werden. Schon seit Wochen wird über einen personalisierten Radiodienst gesprochen, der Anfang 2013 starten soll. Dieser wird dann nicht volle Musik on Demand Funktionen angeboten. Stattdessen wird ein Radioprogramm angeboten, das vom Nutzer beeinflusst werden kann. Apple will damit, so lautet die Vermutung, den Kaufanreiz für Musik im hauseigenen iTunes Music Store anheizen und auch die Konkurrenz von Pandora und Spotify ein bisschen ärgern. Wann der Dienst genau startet ist noch nicht klar. Es wird davon ausgegangen, dass es im Frühjahr 2013 so weit ist.

iTunes 11 kam wegen Problemen mit etwas Verspätung

Der Grund warum iTunes 11 später als gedacht veröffentlicht wurde lag darin, dass die Software in Teilen noch nicht den Qualitätsanforderungen von Apple gerecht wurde. So mussten bestimmte Teile der Software neu programmiert werden. Das führte dazu, dass statt Ende Oktober das Release von iTunes 11 erst Ende November erfolgte.