Apple möchte IZGO Technologie in nächsten iPhones und iPads haben

ipad31 300x199 Apple möchte IZGO Technologie in nächsten iPhones und iPads habenSchon Mitte 2013 sollen spätestens sowohl ein neues iPhone, als auch ein neues iPad verfügbar sein. Bei den neuen Geräten möchte Apple gern wieder einige neue Akzente setzen. Nachdem bei der Bildschirmauflösung andere Hersteller mittlerweile nachgezogen haben, will Apple bei zukünftigen iPads und iPhones, so berichtet die Seite DigiTimes, neue Akzente setzen und holt sich dafür, wie schon oft vermutet, Sharp als Zulieferer mit ins Boot. Apple möchte, so sagt der Bericht in den nächsten Generationen der Geräte ein sogenanntes IZGO Display verbauen lassen. Dieses soll schärfere und hellere Bilder bei gleichzeitig geringem Energieverbrauch ermöglichen.

Apple möchte gern die Displays gern von AU Optronics bauen lassen

Bisher hatte sich der Einsatz von IZGO Displays durch Apple immer wieder verschoben. Gründe sind zum einen die Verzögerungen in der Produktion, zum anderen aber auch die finanzielle Situation von Sharp. Apple soll, so der Bericht von DigiTimes, angeblich mit Sharp darüber verhandeln, ob neben dem Entwickler der IZGO Technologie auch AU Optronics als Zweithersteller die Displays für iPhone und iPad bauen kann. Bisher gibt es kein einzige Gerät von Apple, welches mit der Technologie ausgestattet ist. Beim iPad 3 wurde zuletzt der Einsatz der neuen Technologie vermutet. 

Neue iPads sollen dünner und leichter werden

Neben dem Energieverbrauch kommt die Technologie auch dem Gewicht und der Dicke des Gerätes zu Gute. Damit könnte Apple sein Ziel erreichen, kommende Generationen des iPads dünner und leichter zu machen. Das iPad 5 soll im März 2013 erscheinen und genau diese Vorzüge mitbringen. Das iPad 4 ist noch gar nicht so lange her. Erst Anfang November dieses Jahres erschien die neue Version des großen 10 Zoll Tablets.