Analysten: iTunes wirft mittlerweile einen Milliardengewinn ab

itunes gewinn 300x213 Analysten: iTunes wirft mittlerweile einen Milliardengewinn abiTunes bezeichnet das große digitale Angebot von Apple. Hier können sich Nutzer mit Musik, Filmen, Büchern und Apps eindecken. Mit der Software revolutionierte Apple besonders den Musik- und den App-Markt. Während jahrelang iTunes lediglich als kostendeckend galt, so scheint Apple mittlerweile gut Geld mit den digitalen Diensten und Angeboten zu verdienen. Der Analyst Horace Dediu schätzt, dass iTunes mittlerweile rund zwei Milliarden US Dollar an Gewinn abwirft.

Apple verdient auch stark mit dem eigenen Software-Angebot

Die Gewinne die sich aus iTunes ergeben enthalten mittlerweile auch iOS sowie Mac Software. Neben iTunes verdient Apple aber auch kräftig an der eigenen Software. Horace Dediu schätzt, dass Apple pro Jahr einen Gewinn von 3,6 Milliarden US Dollar mit den eigenen Software-Produkten macht. Die Umsatzrendite soll dabei 50 Prozent betragen. Dadurch, dass dieser Bereich jetzt mittlerweile zu iTunes zähle ergebe sich für den digitalen Vertrieb über die Software eine Umsatzrendite von 15 Prozent. Der iTunes Jahresumsatz erreiche damit eine Größe von 13,5 Milliarden Dollar, wovon 2 Milliarden eben als Gewinn abfallen.

Apple ist nach wie vor sehr erfolgreich

Der Erfolg der Sparte iTunes zeigt, dass Apple seine Potenziale der Hard- und Softwarebindung voll ausnutzt. Neben diesen Angeboten sind ebenso die Verkäufe von iPhones und iPads beachtlich, die dazu führten, dass Apple im vergangenen Quartal einen Rekordgewinn verbuchen konnte. Einzig die Mac- und die iPod Sparte mussten mit Verlusten leben. Bei der Mac-Sparte lag das im Wesentlichen an der eher schwierigen Produktion der neuen iMacs. Dadurch konnten die Geräte nicht rechtzeitig ausgeliefert werden und werden somit auch nicht in der Statistik berücksichtigt.