Apple’s Lightning Adapter ist fast ein vollwertiger Computer

lightning ab Apples Lightning Adapter ist fast ein vollwertiger ComputerDas Ausspielen eines Videosignals aus einem Gerät mit Lightning-Adapter ist offenbar schwerer als gedacht. Das zumindest hat der iOS Entwickler Panic herausgefunden, der sich den Lightning-Adapter für die HDMI Ausgabe mal etwas genauer angeschaut hat. Der Grund für seine Entdeckungsreise waren die Verschlechterungen gegenüber dem alten 30 Pin Dock Connector. So unterstützt der Lightning-Adapter derzeit nur eine Auflösung von 1600×900 Pixeln bei der Videoausgabe. Der alte Connector unterstützte immerhin Full HD bei der Videoausgabe. Ebenso wunderte er sich über die Artefakte die bei der Videoausgabe immer wieder entstanden waren.

Lightning Adapter enthält ARM Prozessor und 256 Megabyte RAM

Weil ihn die Gründe für die Einschränkungen interessierten nahm er den Adapter einfach mal auseinander und entdeckte dabei ein System-on-a-Chip mit einem ARM Prozessor und 256 Megabyte RAM. Interessant ist dabei besonders der große Arbeitsspeicher. Ebenso soll auf dem Lightning-Adapter ein kleines Betriebssystem enthalten sein, welches beim Einsatz des Kabels immer erst hochgefahren werden muss. Dieses sorgt dann dafür, dass das Videomaterial mit einer zusätzlichen Encodierung für den HDMI Anschluss brauchbar gemacht wird. Das erklärt unter anderem die geringere Bildqualität. Im iPhone scheint das rohe Bildsignal nur an das Display des Gerätes weitergegeben zu werden.


Lightning kann an jede Bildausgabe angepasst werden

Die Funktionalität des Lightning Adapters scheint recht kompliziert zu sein, erlaubt Apple jedoch sich mit dem Adapter an jedes beliebige Ausgabe-System anzupassen. Der Adapter war notwendig geworden, weil Video-Out nativ von dem Anschluss zunächst nicht unterstützt wurde. Lightning wurde als neuer Anschluss mit dem iPhone 5 eingeführt und sollte unter anderem für mehr Platz in dem Gehäuse des iPhone 5 sorgen.