iOS 6: Anstieg der Nutzerzahlen wahrscheinlich wegen iPhone 5 Verkauf in China

iOS Adoption Breakdown iOS 6: Anstieg der Nutzerzahlen wahrscheinlich wegen iPhone 5 Verkauf in China

In den letzten Tagen konnte ein signifikanter Anstieg der Nutzerzahlen von iOS 6 Geräten beobachtet werden. Während der Vermarkter MoPub davon ausgegangen war, dass Google Maps für iOS dafür sorgte, dass die Nutzerzahlen um immerhin 29 Prozent anwuchsen, geht die Seite MacRumors davon aus, dass der Anstieg auch auf den Release des iPhone 5 in China zurückgeführt werden könnte. Apple hat vor kurzem eine Pressemitteilung veröffentlicht, die besagt, dass immerhin zwei Millionen Geräte in China bisher verkauft werden konnten.

MoPub hat internationale Daten ausgewertet

Dabei sollten die Daten genau ins Auge gefasst werden. MoPub hat die weltweiten Daten ausgewertet. Das heißt der Faktor China könnte durchaus eine wichtige Rolle spielen. Im Unterschied dazu hat der Vermarkter Chitika nur lokale Daten für die USA und Kanada ausgewertet. Diese zeigen im Gegensatz zu MoPub keinen signifikanten Anstieg der iOS 6 Nutzerzahlen. Das Statement von MoPub wird durch diese Tatsache zumindest ein Stück unglaubwürdig. Die Auswertung von Chitika scheint sehr genau zu sein, denn das Unternehmen wertete die Daten vom 13. bis 17. Dezember aus. Dennoch kann Google Maps für iOS zweifelsohne als Erfolg gewertet werden, denn die Software wurde innerhalb der ersten 48 Stunden 10 Millionen Mal heruntergeladen und ist damit sehr schnell zu der führenden iOS Software geworden.



style=”display:inline-block;width:300px;height:250px”
data-ad-client=”ca-pub-8559269918218790″
data-ad-slot=”8572536073″>

Google Maps für iOS: Karten auf hohem Niveau

Das Bedürfnis nach der Nutzung von Google Maps für iOS Nutzer war schon allein deswegen groß, weil die von Apple integrierte Kartenlösung nicht so gut funktionierte. Mit Google Maps für iOS legt Google ordentlich vor. Sogar eine sprachgeführte Turn-by-Turn Navigation ist mit an Bord ebenso wie das Google Tool Streetview.