Apple kämpft weiter für Verkaufsverbot von Samsung Geräten

samsung apple iphone 1m Apple kämpft weiter für Verkaufsverbot von Samsung Geräten26 Geräte wollte Apple verbieten lassen. Der Grund: Sie verstoßen angeblich gegen mehrere Apple-Patente. Ganze 26 Geräte standen auf der Liste der Geräte die Apple verbieten möchte. Der erste Versuch vor dem Gericht in Kalifornien ist gescheitert. Die Geräte von Samsung bleiben vorerst auf dem Markt, wie Richterin Lucy Koh vor kurzem entschied. Apple möchte jetzt jedoch in Berufung gehen und noch ein Verbot dieser Geräte erwirken.

Schaden für Apple konnte nicht nachgewiesen werden

Ein wesentlicher Kritikpunkt an dem Antrag war für Lucy Koh, dass ein nachhaltiger wirtschaftlicher Schaden durch die Samsung-Geräte seitens Apple nicht nachgewiesen werden konnte. So habe Apple nicht zeigen können. dass durch die Samsung-Smartphones weniger iPhones verkauft wurden. Und selbst wenn weniger Geräte verkauft würden, so werde Apple durch Samsung ja nicht aus dem Smartphone-Markt gedrängt. Mit einem Verkaufsverbot hätte Apple gegenüber Samsung das große Los gezogen, denn immerhin würden dann auch neuere Geräte vor der Veröffentlichung in das Visier der Kontrollgremien geraten und dürften wirklich erst veröffentlicht werden, sofern sie “sauber” sind. Auch Samsung war vor kurzem mit dem Wunsch gescheitert, einen neuen Prozess anstrengen zu könen.



style=”display:inline-block;width:300px;height:250px”
data-ad-client=”ca-pub-8559269918218790″
data-ad-slot=”8572536073″>

2014 wird von beiden Seiten aus weiter verhandelt

Vor dem gleichen Gericht in Kalifornien wird es wahrscheinlich 2014 einen neuen Prozess geben. Beide Unternehmen bereiten derzeit den nächsten Prozess vor, bei dem auch neue Geräte wie das iPhone 5 oder auch das Samsung Galaxy S3 mit ins Visier genommen werden sollen. Beide Unternehmen kündigten die Schritte bereits an und wollen damit dem jeweils anderen Unternehmen kräftig schaden. Schon seit Jahren wird darüber gesprochen, dass die Beziehung zwischen Samsung und Apple nicht die besten sein sollen. Besonders die vielen Patentprozesse haben zu dieser Lage beigetragen.