Darling Projekt: Mac Programme sollen bald unter Linux laufen

2012 12 10 21h18 09 300x296 Darling Projekt: Mac Programme sollen bald unter Linux laufenWas Wine für Windows Programme unter Linux ist, dass will das Daling Projekt bald für Mac Programme werden. Ein ambitioniertes Programmiererprojekt plant, diese Idee in die Tat umzusetzen und will damit dafür sorgen, dass der Wechsel von Mac OS zu Linux bald leichter fallen soll. Wie die Seite Stadt Bremerhaven berichtet laufen bisher nur kleinere Konsolenprogramme. Ein einfaches “Hello World” Programm mit grafischer Oberfläche konnte so schon gestartet werden.

iOS Programme könnten ebenfalls auf Linux kommen

Für das Betriebssystem Linux wäre dieses Projekt ein tatsächlich nicht zu verachtender Gewinn. Immerhin ist Linux zwar ein Betriebssystem unter dem tausende Open Source Programme laufen, wichtige große Programme, die sowohl auf privaten Rechnern als auch in Unternehmen Standard sind laufen jedoch meist nicht ohne Weiteres. Das Darling Projekt wäre also eine großartige Ergänzung zu dem Programmportfolio von Linux. Doch offenbar denkt der Programmierer auch noch an die mobile Plattform Apple’s und will auch iOS Programme auf den Desktop holen. Dies solle aber erst geschehen nachdem die Mac-Portierung flüssig läuft. Außerdem sehe er auch wegen der Android-Dominanz derzeit von diesem Schritt ab. Das Programm arbeitet, ähnlich wie Wine, mit einem binären Layer, der die Programme quasi für Linux tauglich macht.



style=”display:inline-block;width:300px;height:250px”
data-ad-client=”ca-pub-8559269918218790″
data-ad-slot=”8572536073″>

Hat das Projekt eine Zukunft?

Ob das Projekt überhaupt zukunftstauglich ist, ist eine wichtige Frage. Immerhin dominieren Mac OS und Windows nach wie vor die Landschaft der Betriebssysteme. Auch für Mac OS gibt es die Möglichkeit Programme anderer  Betriebssysteme auszuführen. Ein Programm mit dem das ermöglicht werden kann ist Parallels. Das Programm ist vor einiger Zeit in einer neuen Version erschienen mit dem nun auch Windows 8 parallel zu Mac OS genutzt werden kann.  Auch Retina Displays werden seit Parallels Desktop 7 unterstützt.