iFixit nimmt neue iMacs auseinander

21 5 imac teardown late 2012 iFixit nimmt neue iMacs auseinander

Es ist schon eine Tradition: Sobald ein neues Produkt von Apple auf den Markt kommt wird es von iFixit auseinander genommen. Die Jungs waren dieses Mal nicht die ersten bei den neuen iMac Modellen und dennoch lohnt es sich den Teardown noch anzuschauen, denn er ist sehr detailliert und offenbart einige interessante Details über den internen Aufbau der neuen iMacs. Die Jungs von iFixit haben aber zunächst Kritik an dem Aufbau des Gerätes. So muss für den Wechsel des Prozessors, des RAMs oder auch der Festplatte das komplette Logic Board entfernt werden.

Befestigung im Rahmen nicht durch Magnete

Der besondere Vorteil des iMacs aus dem letzten Jahr war, dass der Bildschirm mit Hilfe von Magneten im Rahmen gehalten wurde. Das machte ihn leicht entfernbar und ermöglicht den leichten Zugang zu den internen Komponenten des Gerätes. In dem neuen Modell ist der Bildschirm in den Rahmen geklebt, was das Entfernen erheblich schwieriger macht. Besondere Highlights des Gerätes waren zum Beispiel das Gummigehäuse in dem die Festplatte steckt, welche die Vibrationen dieser reduzieren soll, die Dual Mics sowie das 5 Millimeter dünne Display vom Hersteller LG. IFixit gab dem Gerät 3 von 10 Punkten wenn es um die Reparierbarkeit geht.



style=”display:inline-block;width:300px;height:250px”
data-ad-client=”ca-pub-8559269918218790″
data-ad-slot=”8572536073″>

Neue iMacs schon schwer lieferbar

Die neuen iMacs sind seit Freitag auf den Markt. Während anfangs die Lieferzeiten noch 1 bis 3 Geschäftstage betrugen, so liegen die Zeiten jetzt bei 7 bis 10 Tagen. Noch nicht erschienen ist der 27 Zoll iMac. Ob er noch vor Weihnachten erscheint ist bisher noch unklar, weil die Lieferzeiten derzeit 3 bis 4 Wochen betragen. Damit wäre ein Release maximal kurz vor Weihnachten möglich.