Mozilla veröffentlicht Firefox mit Retina Display Unterstützung

firefoxlogo Mozilla veröffentlicht Firefox mit Retina Display UnterstützungSeit Mitte dieses Jahres hat es die Retina Technik, die Apple bereits vorher in iPhone und iPad integriert hat, auf den Desktop Rechner geschafft. Zur World Wide Developer Conference wurde so ein 15 Zoll Retina MacBook Pro vorgestellt und Ende Oktober gesellte sich zu dem Modell noch ein 13 Zoll Retina MacBook Pro dazu. Doch wenn die Software die Retina Displays nicht unterstützte, brachte die Technologie reichlich wenig. Mozilla hat sich mit seinem Update ordentlich Zeit gelassen, bietet jetzt aber mit der Beta von Firefox 18 die erste Version an, die auch eine Retina Unterstützung mitbringt.

Das Internet wird noch schärfer für Mac Nutzer

Wer gern im Internet surft bekommt durch die in den Firefox integrierte Retina Technologie ab sofort die Möglichkeit, das Internet noch schärfer zu sehen. Laut Mozilla soll sich das auf den Genuss von Filmen über Videoplattformen, beim Spielen von Onlinegames oder auch beim normalen Surfen im Web auswirken. Zum anderen hat Mozilla in den Firefox mit IonMonkey einen neuen JavaScript JIT Compiler verankert, der WebApps die in der Programmiersprache geschrieben sind noch schneller ausführen soll. Außerdem können unsichere Inhalte bei der Nutzung einer HTTPS Verbindung angezeigt werden ausgeblendet oder deaktiviert werden. Außerdem werden von der W3C verifizierte Touchgesten ab sofort unterstützt. Die neue Beta Version von Firefox kann von der Internetseite von Mozilla heruntergeladen werden. 


Final kommt sehr schnell

Mit der Veröffentlichung dürfte sich Mozilla auch nicht all zu viel Zeit lassen, denn immerhin wendet Mozilla bei seinen Produkten Firefox und Thunderbird den sogenannten Rapid Release Zyklus an, der innerhalb weniger Wochen große Versionssprünge erlaubt.