Apple erwirbt Patent für erweitertes 3D Dock in OS X

patent 3d dock 300x265 Apple erwirbt Patent für erweitertes 3D Dock in OS XSelbst Windows-Nutzer lieben das Dock am unteren Rand des Betriebssystems Mac OS und nutzen teilweise Tools, um diesen Aspekt des Systems nachzuahmen. Kein Wunder also, dass Apple weiter an diesem beliebten Schnellstarttool feilt und es erweitern möchte. Ein neues Patent, das von Apple eingereicht wurde beschäftigt sich mit der Einrichtung eines erweiterten 3D Docks. Das 3D Dock wurde bereits mit Mac OS 10.5 eingeführt.

Erweitertes 3D Dock erinnert an Buchregal aus iBooks

Das Patent wird von Patently Apple genauer analysiert. Es geht offenbar um ein 3D Dock, was sich auf Wunsch ausfahren lässt. Wird es ausgefahren, so sieht es in etwas aus wie das iBooks Buchregal. Darin zu finden sind auch Sucher- und Finder-Elemente. Im Wesentlichen ist das erweiterte Dock dazu gedacht, um weitere Elemente wie zum Beispiel Anwendungen darin zu platzieren. Auf diese Art könnte eine größere Übersichtlichkeit innerhalb des Docks erwirkt werden. Zudem würden die vielen Elemente größer dargestellt als wenn viele Elemente in dem einen Dock enthalten sind. Wie das Patent eingesetzt wird ist noch nicht konkret bekannt. In jedem Fall scheint Apple über den Einsatz eines solchen Docks nachgedacht zu haben.


Das große Warten auf Mac OS 10.9

Möglicherweise erwägt Apple die Integration der Funktionalität in das kommende Mac OS 10.9, welches derzeit schon in den Logs verschiedener Internetseiten auftaucht. Zu dem neuen System ist schon bekannt geworden, dass Apple über die Integration von Siri nachdenkt und Maps als Option für die Entwicklung von Anwendungen zur Verfügung stellen möchte. Mit der Vorstellung des Systems wird auf der nächsten World Wide Developer Conference im Juni 2013 gerechnet.