Apple gibt 1 Milliarde Dollar für Werbung für iPhone und iPad aus

 Apple gibt 1 Milliarde Dollar für Werbung für iPhone und iPad aus

Im Zusammenhang mit dem Prozess zwischen Apple und Samsung sind weitere Details zu iPhone und iPad bekannt geworden. Während des Prozesses wurden die Kosten aufgedeckt, die Apple für die Werbung beider Geräte ausgegeben hat. Insgesamt 647 Millionen Dollar hat Apple für die Werbung des seit 5 Jahren auf dem Markt befindliche iPhone ausgegeben. Für das erst zwei Jahre auf dem Markt befindliche iPad waren es immerhin stolze 457 Millionen Dollar.

Apple-Marketingchef Schiller war geschockt über Samsung Galaxy S

In dem Prozess geht es bekanntermaßen darum, welcher Konzern woher welches Design geklaut hat. Der Apple-Marketingchef Phil Schiller sagte bei dem Prozess, dass er geschockt gewesen sei, als er das Samsung Galaxy S gesehen habe. Für beide Unternehmen steht in dem Prozess viel auf dem Spiel. Möglicherweise könnte der Prozess ein Verbot des Verkaufs von Galaxy Tablets und Smartphones nach sich ziehen. Gleichzeitig sind auch milliardenhohe Strafzahlungen zu erwarten.


Die USA sind entscheidend für Apple

Nicht überall funktionierte die Strategie Apple's wegen Patentverstößen den Verkauf der Geräte zu unterbinden. In Großbritannien musste Apple zuletzt einen Rückschlag hinnehmen. Der Prozess in den USA ist aber entscheidend, da es sich um einen der wichtigsten Märkte für Apple handelt. Auch in den USA streiten die Konzerne schon seit längerem. Frühere Schlichtgespräche waren gescheitert.