Apple hat TomTom für iOS Maps als Partner, setzt aber auf Kartendaten von Open Street Maps

tomtom ios 6 Apple hat TomTom für iOS Maps als Partner, setzt aber auf Kartendaten von Open Street Maps

Es war eines der prognostizierten Neuheiten in iOS 6: Apple ist von Google Maps zu einer eigenen Kartenlösung gewechselt. Was schon während der Keynote von einigen Nutzern vermutet wurde ist anscheinend tatsächlich war: Für Teile der neuen iOS Maps App setzt Apple auf Technologie von TomTom. Zumindest legt das ein Screenshot eines Nutzers dar, der dem Blog Engadet Bilder mit entsprechenden Hinweisen zugespielt hat. Welcher Teil allerdings konkret von TomTom zugeliefert wird ist noch nicht bekannt.

Sehr detaillierte Karten in der App enthalten

Das eigene Kartensystem von Apple kann aber auch nicht auf Wegedaten von externen Zulieferern verzichten. Für die Aufführung der Straßen in vielen Ländern setzt Apple, so zeigt die iOS Maps App in den Credits, auf Open Street Maps, welches auch schon in iPhoto mit Kartenmaterial integriert ist. Die neue iOS Maps App begeisterte das Publikum der Keynote vor allem mit einem unheimlichen Detailreichtum der Bilder sowie der nachgebauten 3D Modelle von Städten die mit dem Feature Flyover enthalten sind.


Flyover und turn-by-turn Navigation gibt's nur auf iPhone 4s und iPad 2

Gleichzeitig müssen Nutzer von älteren Geräten einen Dämpfern hinnehmen. Die Funktionen Flyover und turn-by-turn werden iPhone 4s und iPad Nutzern ab der zweiten Generation zur Verfügung stehen. IOS Maps wird mit der finalen Version im Herbst veröffentlicht.