Senkt Apple den Einstiegspreis bei MacBooks?

macbook air open finger 500x213 Senkt Apple den Einstiegspreis bei MacBooks?

Apple plant offenbar in Zukunft den Einstiegspreis in die MacBook Reihe zu senken. Statt 999 Dollar sollen Nutzer nur noch 799 Dollar bezahlen müssen. Einen dementsprechenden Bericht hat heute DigiTimes veröffentlicht und betont darin, dass Intel offenbar Grund für die Preissenkung ist. Intels Wunsch: Ultrabooks für 699 Dollar. Intel wünscht sich die Standartisierung des Ultrabookstandards. Da die neuen Geräte erheblich kleiner und schmaler sein sollen könnte Apple damit den Standard den sich Intel wünscht zumindest zum Teil erreichen.

Schlechte Verkäufe bei anderen Herstellern

Ein wesentlicher Grund warum Intel derzeit noch unzufrieden mit dem Bereich der Ultrabooks ist sind die schlechten Verkaufszahlen. Viele andere Hersteller haben versucht, das MacBook Air zu kopieren und sind damit fehlgeschlagen. Bei Apple ist derzeit noch nicht bekannt, wie die 200 Dollar Preissenkung realisiert werden sollen. Zwar fallen die Preise der mit Solid State Drive ausgerüsteten Geräte, dennoch wird auch Apple nur begrenzte Möglichkeiten haben, den Preis zu senken.


Neue MacBook Pro's in der Herstellung

Klar ist, dass neue MacBook Pro's kommen werden. Bereits seit einiger Zeit wird darüber gesprochen, dass Apple bald neue Geräte veröffentlichen wird. Diese sollen erheblich flacher sein und auf ein optisches Laufwerk verzichten. Zudem sollen die neuen Ivy Bridge Prozessoren von Intel, die vor kurzem vorgestellt wurden, darin verbaut sein.