Apple baut riesige Cafeteria

apple bandley cafeteria Apple baut riesige Cafeteria

Apple hat vor kurzem von der Stadt Cupertino die Erlaubnis bekommen, eine eigene 21500 Quadratfuß beziehungsweise 2000 Quadratmeter große Cafeteria zu bauen. Diese soll einige Blocks von dem Hauptquartier entfernt sein und den Mitarbeitern einen guten und sicheren Austausch liefern. In dem Gebäude befindet sich eine kulinarische Versorgung sowie verschiedene Räume für Besprechungen.

Konferenzräume gegen Konkurrenzdenken

In den Räumen sollen die Mitarbeiter ungestört Gespräche führen können. Die Räume sind gut abgeschirmt voneinander sodass ungewollte Details nicht unter den Mitarbeitern verbreitet werden und so das Konkurrenzdenken geschmälert wird. Zudem sollen Mitarbeiter ohne Probleme private Gespräche führen können. Apple will somit eine wirklich private Cafeteria für seine Mitarbeiter ins Leben rufen. Bisher gibt es in der Nähe des Hauptquartiers nur ein öffentliches Cafe.

Geräte in Cafe’s verloren gegangen


Schon manchmal kam Apple in die Bredulie weil einzelne Mitarbeiter in öffentlichen Cafe's iPhone Modelle verloren haben. So wurde ein Prototyp des iPhone 4 in einer Bar in Mountain View verloren. Das iPhone 4s fanden Blogger von Gizmodo in einer Bar in San Francisco. Apple könnte mit der neuen Cafeteria weiteren dieser Fälle vorbeugen. Der Vorteil einer internen Cafeteria ist, dass derartige Fälle wie Informationsleaks vermindert werden können. Natürlich kann Apple nicht dafür sorgen, dass nur noch diese Cafeteria benutzt wird.