IPad startet in 25 weiteren Ländern

ipad3 sehvolutionaer 300x174 IPad startet in 25 weiteren Ländern

Ab heute ist das iPad in 25 weiteren Ländern verfügbar. Damit ist das Gerät in insgesamt 35 Ländern verfügbar. Den frühesten Start im Bezug auf die 25 neuen Ländern hatte Neuseeland bedingt durch die Zeitzone. Mit dem Start in den 25 neuen Ländern ist auch wieder mit Einschränkungen im Bezug auf die Verfügbarkeit zu rechnen. Derzeit beträgt die Lieferzeit zwischen eine und zwei Wochen.

Länder, in denen das neue iPad verfügbar ist

Mit dem heutigen Start kommen folgende Länder in den Genuss des neuen iPads:Österreich, Belgien, Bulgarien, Tschechien, Dänemark, Finnland, Griechenland, Ungarn, Island, Irland, Italien, Lichtenstein, Luxemburg, Macau, Mexiko, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien und


Schweden. Das neue iPad ist bei den Kunden sehr beliebt. Zwar gibt es ein paar Probleme mit der Wärmeentwicklung sowie ein paar Probleme mit iOS 5.1, jedoch begeistert vor allem das Retina Display mit der Auflösung von 2048×1536.

Gleiche Preise überall

In Österreich werden wie in Deutschland für das iPad 479 Euro fällig. In anderen Ländern verhält es sich mit den Preisen ähnlich. Bereits seit dem 16. März ist das iPad in 10 Ländern, darunter in den USA und in Deutschland erhältlich. Über das Internet war das Gerät schnell ausverkauft. Mittlerweile hat Apple aber ordentlich iPads nachgerüstet, sodass die Lieferzeiten sich drastisch verkürzt haben.