RSC-e kommt im Sommer in Deutschland

Smartphone SMS RSC e kommt im Sommer in Deutschland
Der neue Messenger der Netzbetreiber Telekom, Vodafone und O2 soll im Sommer für das Betriebssystem iOs veröffentlicht werden. Das gab die Telekom heute in einem Blogbeitrag bekannt. Der neue Dienst soll über längere Zeit die SMS ablösen. Konkurrenz für Applesoftware könnte der Dienst auch aufwarten. So kann über RCS-e telefoniert werden. Auch die Videotelefonie ist möglich.RSC-e soll unabhängig vom System laufen

Der große Vorteil des neuen Systems ist seine plattformübergreifende Funktionalität. RCS-e soll auf allen gängigen Smartphones laufen und überall die gleichen Features anbieten. Die Telekom kündigte das System als Mischung aus WhatsApp und Facetime an. Dementsprechend wird es auch möglich sein, über das System Dateien zu verschicken. Damit präsentiert sich erstmals eine kommerzielle von den Netzbetreibern präsentierte Alternative zum von Apple präsentierten iMessenger.

Service muss explizit vom Anbieter eingebunden werden

Im Gegensatz zu den gängigen Messengerprotokollen muss der Netzbetreiber RCS-e anbieten, damit das Protokoll


unterstützt wird. In Deutschland sind das die angesprochenen Anbieter Telekom, Vodafone und auch O2. Für die Videotelefonie wird eine Verbindung über UMTS oder LTE benötigt. In dem Präsentationsvideo, welches ebenfalls auf dem Blog von der Telekom veröffentlicht wurde werden die Möglichkeiten von RCS-e präsentiert. Im Sommer dieses Jahres wird der Standard dann plattformübergreifend, unter Anderem für iOS verfügbar sein.

Hier das Video: