Apple-Patent: 3D-Nutzeroberfläche für iDevices

apple 3d Apple Patent: 3D Nutzeroberfläche für iDevices

Apple wurde ein weiteres Patent zugesprochen, dass eine dreidimensionale Oberfläche beschreibt, die durch einen Bewegungssensor beeinflusst werden kann. Man wolle dem Prinzip der “Augmented Reality Apps” damit sehr nahe, was besonders für App-Entwickler ein spannender Zusatz wäre, um die erstellen Applikationen mit neuer Spannung zu versetzen. Das obere Bild zeigt es relativ ersichtlich: Dreht man das Gerät, so erscheinen verschiedene Objekte von anderen Perspektiven (s. Quader und Zylinder).


Apple scheint sehr großen Wert auf Bewegungssteuerung zu legen. Zum einen kennen wir die Sprachsteuerung durch Siri und zum anderen stellte PatentlyApple bereits mehrere Patente vor, in denen man beispielsweise eine Datenübertragung zwischen zwei iDevices durch bestimmte Bewegungsabläufe startet. Dieses Patent beschreibt die Möglichkeit von einer dreidimensionalen Oberfläche, die sich je nach Drehwinkel verändert.

Vermutlich wird Apple in naher Zukunft eine komplette Überarbeitung vorsehen und in Kombination mit einer dreidimensionalen Oberfläche das Betriebssystem umbauen. Spannend wäre beispielsweise ein bestimmter Ablauf, den man in 3D darstellt.

Die Patentbeschreibung lautet offiziell:

Die Erfindung umfasst eine 3D-Display-Umgebung für mobile Geräte, die die Ausrichtungsdaten von einem oder mehreren vorhandenen Bewegungssensoren nutzt, um automatisch die Perspektive einer 3D-Display-Umgebung zu bestimmen und anzuzeigen, ohne dass der Nutzer physisch mit dem Display (z.B. durch Berührung) agieren muss.” (via)

Quelle: PatentlyApple