Apples iMac macht 33% aller Desktop-PCs aus

iMac Apple.com  Apples iMac macht 33% aller Desktop PCs aus

Desktop-PCs so wie man es von Apples iMac kennt, sind im Trend und werden im Vergleich zu anderen Modellen gerne genommen. Wie sich jetzt herausstellt macht Apples iMac rund 33% dieser Modelle aus und ist somit einer der treibenden Unternehmen in dieser Branche.


Die Zahl der Verkäufe von Desktop-PCs ist in letzter Zeit stark gestiegen und mit einer Steigung von circa 39 Prozent kommt man auf sage und schreibe  14,5 Millionen Geräte. Damit macht Apple mit dem iMac rund 33 Prozent aus und ist somit weltweit gesehen auf Platz Nummer eins der größten Desktop-PC-Hersteller. Auch Konkurrenzen wie HP oder Lenovo hat der Apfel mit ziemlicher Sicherheit noch einige Jahre hinter sich stehen. Der Mac Pro hingegen, der einem normalen Rechner gleich kommt, lässt sich eher mäßig verkaufen und bringt daher prozentual gesehen nur sehr wenig ein.

Zwar ist die Marke der Mac-Verkäufe im Bereich der Klapprechner bei rund 75 Prozent, aber ist die Tendenz von Desktop-Computer um ein Vielfaches gestiegen, sodass ebenso iMac-Verkäufe ordentlich angekurbelt werden.

Die Konkurrenz wie HP oder Lenovo besitzen derzeit 21,4 beziehungsweise 22,7, sodass die Konkurrenz zwischen diesen Herstellern sehr groß ist und man mit Neuveröffentlichungen, wie es unter anderem HP mit gleich drei Modellen plant, den Markt weiter ankurbelt. Wie lange s dauert, bis der Mac vom Thron gestoßen wird, bleibt abzuwarten.

Quelle: AppleInsider & Bloomberg