Apple-Patent: iPhone 5 vielleicht mit virtueller SIM-Karte

Apple Patent Simkarte Bild by patentlyapple.com  Apple Patent: iPhone 5 vielleicht mit virtueller SIM Karte

Ein Apple-Patent zeigt eine äußert gute Idee, die vielleicht sogar schon im kommenden iPhone 5 zu tragen kommen kann. Die Rede ist dabei von einer virtuellen SIM-Karte, die durch einen fest installierten Chip ersetzt wird. Dieser bezieht die Informationen direkt vom Mobilfunknetzanbieter, somit der SIM-Karten-Tausch ab dem Zeitpunkt der Umsetzung überflüssig wäre.


Im Internet kursiert derzeit ein Bild zu dem oben bereits vorgestellten Modell. Dabei wird die klassische SIM-Karte völlig überflüssig und ein integrierter Chip erledigt die Arbeit zuverlässig. Des Weiteren ermöglicht es den Entwickler völlig neue Perspektiven, mit der ebenfalls Tablet-PCs und Laptops ausgestattet werden könnten. Vermutlich wird der Übergang in diesem Bereich schon im iPhone 5 vollzogen, wobei mögliche Diskussionen mit den Anbietern getätigt werden müssten.

Der Vorteil wäre jedoch für beide Seiten von Vorteil, sowohl für Apple, als auch für den Endbenutzer. So könnte man im Smartphone selber eine völlig andere Bauweise favorisieren, da kein manueller Eingriff notwendig wäre. Auf der anderen Seite hat es der Consumer noch bequemer, als er es bereits schon hat. Möglicherweise muss man lediglich das Gerät anschalten, wenige Konfigurationen und Daten eintippen und kann darauffolgend direkt beginnen.

In der Vergangenheit gab es erste Anzeichen dieser Technologie, die aber mehr oder weniger nicht beachtet wurde. Damals vermutete man, dass ein niederländische Expertenteam den Vorgang in die Hand nehmen würden. Warten wir gespannt auf weitere Gerüchte.

[asa]B003XLYAWC[/asa]

Bild/Quelle: patentlyapple.com